~ Altnordische & Klassische Gedichte & Volkslieder~

 

Neunkrutersegen
bersetzung

Erinnere dich, Beifuss, was du verkndet hast,
was du bekrftigt hast bei der grossen Verkndung [...vor Gott].
"Una" [dem Urgott angehrig] heisst du, ltestes Kraut.
Du hast Macht fr 3 und gegen 30,
du hast Macht gegen Gift und gegen Ansteckung [fliegendes Gift],
du hast Macht gegen das bel, das ber Land fhrt.

Und du, Wegerich, der Kruter Mutter,
nach Osten geffnet, im Innern mchtig;
ber dir knarrten Wagen, ber dir weinten Frauen,
ber dir schrieen Brute, ber dir schnaubten Stiere.
Allen hast du widerstanden, und dich widersetzt;
ebenso widerstehe dem Gift und der Ansteckung
und dem bel, das ber Land fhrt.

[Lammkresse/Schaumkraut] heisst dieses Kraut, es wuchs auf dem Stein;
es steht gegen Gift, es widersetzt sich dem Schmerz.
"Stark" heisst es, es widersetzt sich dem Gift,
es verjagt den Feind, wirft das Gift hinaus.
Dies ist das Kraut, das gegen die Schlange focht,
dies hat Macht gegen Gift, es hat Macht gegen Ansteckung,
es hat Macht gegen das bel, das ber Land fhrt.

Vertreibe du nun, [Heilziest], [du] das kleinere [Kraut] das grssere [Gift],
[du] das grssere [Kraut] das kleinere [Gift], bis er von beiden genest.

Erinnere dich, Kamille, was du verkndet hast,
was du entgegnet hast bei Alorford [der Erschaffung];
dass niemals [jemand] durch Ansteckung das Leben verliere,
nachdem man ihm Kamille zur Speise bereitet habe.

Dies ist das Kraut, das wergulu [Nessel] heisst;
das entsandte der Seehund ber dem Rcken der See
zur Hilfe gegen die Bosheit von einem anderen Gift.
Diese 9 Kruter wirken gegen 9 Gifte.

Ein Wurm kam geschlichen, bi einen Mann.
Da nahm Wotan 9 Wunderzweige,
Schlug die Schlange, da sie in 9 Stcke zerfiel.
Der Apfel zerstrte der Schlange Gift,
So da sie niemals wieder in ihr Haus wollte.

Kerbel und Fenchel, zwei sehr mchtige,
diese Kruter schuf der weise Herr,
der Heilige im Himmel, als er hing;
setze und sandte [sie] in 7 Welten
den Armen und Reichen, allen zur Hilfe.

Es steht gegen Schmerz, widersetzt sich dem Gift,
es hat Macht gegen 3 und gegen 30,
gegen die Hand des Feindes und gegen unheilvolle Machenschaften,
und gegen Behexung gemeiner Wesen.

........
.......
.......
.......
Nigon Wyrta Galdor
auf Altenglisch

Gemyne u, mucgwyrt, hwt u ameldodest,
hwt u renadest t Regenmelde.
Una u hattest, yldost wyrta.
u miht wi III and wi XXX,
u miht wi attre and wi onflyge,
u miht wi am laan e geond lond fr.

Ond u, wegbrade, wyrta modor,
eastan openo, innan mihtigu;
ofer e crtu curran, ofer e cwene reodan,
ofer e bryde bryodedon, ofer e fearras fnrdon.
Eallum u on wistode and wistunedest;
swa u wistonde attre and onflyge
and m laan e geond lond fere.

Stune htte eos wyrt, heo on stane geweox;
stond heo wi attre, stuna heo wrce.
Stie heo hatte, wistuna heo attre,
wrece heo wraan, weorpe ut attor.
is is seo wyrt seo wi wyrm gefeaht,
eos mg wi attre, heo mg wi onflyge,
heo mg wi am laan e geond lond fere.

Fleoh u nu, attorlae, seo lsse a maran,
seo mare a lssan, ot him beigra bot sy.

Gemyne u, mge, hwt u ameldodest,
hwt u gendadest t Alorforda;
t nfre for gefloge feorh ne gesealde
syan him mon mgan to mete gegyrede.

is is seo wyrt e wergulu hatte;
as onsnde seolh ofer ss hrygc
ondan attres ores to bote.
as VIIII magon wi nygon attrum.

Wyrm com snican, toslat he man;
a genam Woden VIIII wuldortanas,
sloh a a nddran, t heo on VIIII tofleah.
r gendade ppel and attor,
t heo nfre ne wolde on hus bugan.

Fille and finule, felamihtigu twa,
a wyrte gesceop witig drihten,
halig on heofonum, a he hongode;
sette and snde on VII worulde
earmum and eadigum eallum to bote.

Stond heo wi wrce, stuna heo wi attre,
seo mg wi III and wi XXX,
wi feondes hond and wi frbregde,
wi malscrunge manra wihta.
 
Nu magon as VIIII wyrta wi nygon wuldorgeflogenum,
wi VIIII attrum and wi nygon onflygnum,
wi y readan attre, wi y runlan attre,
wi y hwitan attre, wi y wedenan attre,
wi y geolwan attre, wi y grenan attre,
wi y wonnan attre, wi y wedenan attre,
wi y brunan attre, wi y basewan attre,
wi wyrmgebld, wi wtergebld,
wi orngebld, wi ystelgebld,
wi ysgebld, wi attorgebld,

gif nig attor cume eastan fleogan
oe nig noran cume
oe nig westan ofer wereode.
Crist stod ofer adle ngan cundes.

Ic ana wat ea rinnende
r a nygon ndran nean behealda;
motan ealle weoda nu wyrtum aspringan,
ss toslupan, eal sealt wter,
onne ic is attor of e geblawe.

Mugcwyrt, wegbrade e eastan open sy, lombescyrse,
attorlaan, magean, netelan, wudusurppel, fille and finul,
ealde sapan. Gewyrc a wyrta to duste, mngc wi a
sapan and wi s pples gor. 
Wyrc slypan of wtere and of axsan, genim finol, wyl on re slyppan and bee mid ggemongc, onne he a sealfe on do, ge r ge fter. 
Sing t galdor on lcre ara wyrta, III r he hy wyrce and on one ppel ealswa; ond singe on men in one mu and in a earan buta and on a wunde t ilce gealdor, r he a sealfe on do. 


Text: Band IV, S.119ff. von: Krapp, G.Ph / van Kirk Dobbie, E., "The Anglo-Saxon Poetic Records (ASPR)", 6 Bde. London, New York.